Internationale Vereinigung

Der Einfluss von Vielen - Das Interesse des Einzelnen

Die internationale Vereinigung - INTERNATIONAL FEDERATION OF HARDWARE AND HOUSEWARES ASSOCIATION (IHA) - existiert, weil kein Unternehmen, Händler oder Land für sich allein florieren kann. Heute werden Geschäfte über nationalstaatliche Grenzen hinweg gemacht. Die zunehmende Komplexität des internationalen Handels führt dazu, dass sich Groß- und Einzelhändler an ihre Berufsverbände wenden, um ihre Interessen zu sichern und zukünftige Entwicklungen zu beeinflussen.

Die Federation International agiert als zentrale Anlaufstelle für etwa 40.000 Hausrat- und Eisenwaren-Unternehmen weltweit und schützt deren Interessen. Die Mitgliedsverbände der Federation International haben erkannt, dass Unternehmen von einem Austausch an Fachwissen und Erfahrungen nur profitieren können und verteilen Informationen über verschiedene Kanäle.

Informationen, Mitgliedsländer und Statuten über die IHA finden Sie in englischer Sprache auf der Website der IHA.

IHA Website 

Aufgaben der IHA

Die Aufgabe der IHA besteht darin, zu erhalten, zu schützen und zu fördern:

  • Die internationale Stellung seiner nationalen Verbände zu sichern.
  • Die wirtschaftlichen Perspektiven ihrer Mitglieder zu fördern.
  • Den Kunden durch gute Handelsprinzipien und Umweltbelange begeistern.
  • Kommunikation ist der Schlüssel.

Jeder nationale Verband ist sich der spezifischen Geschäfts- und Marketingumgebung, in der er tätig ist, bewusst. Doch die internationale Zusammenarbeit ist die beste Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Das Geschäft überschreitet jetzt die nationalen Grenzen. Wichtige Themen wie Rohstoffkosten, Arbeitsrecht, Informationstechnologie und Sicherheit können durch den Austausch von Fachwissen und Erfahrungen besser verstanden werden.

Das IHA fördert den Informationsaustausch und die spezifischen Vorteile über folgende Kanäle:Internationaler Kongress

  • Regionale Treffen
  • Dialog mit Mitarbeitern
  • Dokumentation und Newsletter
  • Verwendung des Logos
  • Weiterbildung
  • Entwicklung
  • Dienstleistungen
  • Ratssitzungen 

Information about IHA in English

The IHA mission is to preserve, protect and promote:

  • The international standing of its national associations
  • The commercial prospects of their individual members
  • The consumer insterest through good trading principles and environmental concern.

Communication is Key

While each national association is only too aware of the specific business and marketing environment in which it operates, it is self-evident that international co-operation is the best way to exercise influence. Business now transcends national boundaries, and key issues such as raw materials costs, employment legislation, information technology and security can only be fully understood by sharing expertise and experience.

The IHA promotes the exchange of information and specific advantages through the following channels:

  • International Congress
  • Regional Meetings
  • Dialogue With Associates
  • Documentation and Newsletters
  • Use of the Logo
  • Educational
  • Development
  • Services
  • Council Meetings

IHA Members

Australia

Hardware Federation of Australia

President: Ian Cornwell

Unit 1/44 Cambridge Street
Rocklea QLD 4106
Australia

IHA Treasurer and Representative to IHA: Rod Evins

Banner Hardware

PO Box 2092 Kent Town, SA 5071

China

China National Hardware Association

President: Ms. Si Senglan
Executive President: Mr. Zhang Dongli
Secretary General: Mr. Jin Lixin
IHA President: Ms. Shi Senglan

+86 10 843791-13

China National Convention Center,
Room 805
No.7 TianChen East Road,
Chaoyang District,
Beijing, China 100105

France

Fédération Française de la Quincaillerie French Federation of Hardware (FFQ)

FFQ President and  IHA Chairman: Jean-Francois Dubost
Secretary General: Marie-Christine Delarbre
Treasurer: Nicolas Berthet

+33 142 257752

75 Boulevard Haussmann
F- 75008 Paris

Germany

Zentralverband Hartwarenhandel e.V. (ZHH)

President: Dr. Paul Kellerwessel
Director: Thomas Dammann

+49 211 47050-1

Eichendorffstr. 3,
D-40474 Düsseldorf

Great Britain

British Independent Retailers Association BIRA

Bira National President: Surinder Josan
Chief Executive Officier: Andrew Goodarce

225 Bristol Road,
Edgbaston,
Birmingham B5 7UB, U.K.

Irland

Hardware Association Ireland (HAI)

Chief Executive Officer: Annemarie Harte

Blackchurch Business Park
Naas Road, Rathcoole,
Co. Dublin
D24 C796

Japan

Japan DIY Industry Association

Secretary General: Naoya Otsu

+81 3 325644-57

Shinkanda Building, 1-8-5 Kajicho,
Chiyodaku, Tokyo 101-0044,
Japan

Pakistan

Pakistan Hardware Merchants Association

Chairman: Mr. Sh Ahmad Dawood
Secretary General: Mr. Usman Ghani

+92 42 7641369

47 Nishter Road,
Lahore, Pakistan

Sweden

Vastmanland & Narkes Janhandlareforening

Mr. Goran Sundstrom
Swedish Repentative to IHA and IHA Vice-Chairmann: Goran Sundstrom

Skonborg 1
725 94 Vasteras

USA & Canada

North American Retail Hardware Association NRHA

President and CEO: Bill Lee,
IHA Secretary-General: Bill Lee

+1 317 275-9405

136 North Delaware Street, Suite 200
Indianapolis, IN 46204 USA

USA

U.S. Representative to IHA

Tim Buchheit, Buchheit Enterprises

33 PCR 540
Perryville, MO 63775
USA

Das weltweite Mitarbeiter-Fortbildungsprogramm

Im Geist der gegenseitigen Unterstützung und Förderung zielt das weltweite Mitarbeiter-Fortbildungsprogramm darauf ab, Auszubildende dazu anzuregen, eine Zeit lang in anderen Mitgliedsstaaten zu leben und zu arbeiten.

Das Programm bietet die Chance, wertvolle berufliche und persönliche Erfahrungen zu sammeln. Die Teilnehmer lernen nicht nur neue Fertigkeiten aus anderen Ländern, sondern schließen außerdem oft dauernde Freundschaften und bauen Geschäftskontakte auf.


Der internationale Ausdruck gegenseitiger Unterstützung

Programmziele:

  • jungen Beschäftigten im Hausrat- und Eisenwarenhandel die Chance zu geben,
  • Handelsbedingungen und Praktiken in anderen Teilen der Welt kennenzulernen;
  • sie auf die Anforderungen vorzubereiten, die sie erfüllen müssen, um unabhängige
  • Einzelhändler im Hausrat- und Eisenwarensektor zu werden;
  • ihnen die Chance zu geben, andere Kulturen und Lebensstile kennenzulernen;
  • sie dazu anzuregen, als Botschafter für ihr eigenes Land aufzutreten;
  • grenzüberschreitende Freundschaften aufzubauen;
  • das gegenseitige Verständnis zwischen den Mitgliedsländern zum Vorteil aller
  • Mitglieder der Internationalen Vereinigung zu stärken und zu verbessern.


Eine globale Chance für persönliche Weiterentwicklung

Die Teilnehmer können 3 Monate (bzw. bis zu 1 Jahr) in einem der 20 Teilnehmerländer leben und arbeiten. Voraussetzungen sind das abgeschlossene 18. Lebensjahr und eine Vollzeitbeschäftigung bei einem Unternehmen des Hausrat- oder Eisenwarenhandels.

Es gibt keine offiziellen sprachlichen Einschränkungen, doch empfehlen wir den Anwärtern, ein Land zu wählen, mit dessen Sprache sie vertraut sind, da sie ganztägig beschäftigt sind und mit Kollegen und Kunden umgehen müssen.


Arbeit, Spiel, Leben und Lernen

Ihr nationaler Verband und die Internationale Vereinigung knüpfen die Kontakte für Sie, und Ihre Gastfirma hilft bei der Beschaffung einer Unterkunft. Sie müssen jedoch selbst für die Anreise, die Unterkunft und die Lebenshaltungskosten aufkommen. Dafür erhalten Sie eine Vergütung in der Höhe, wie sie Auszubildende bekommen.

Das angebotene Programm zur Vermittlung von Praktikantenplätzen bedingt zwar nicht, dass auch Sie einen Platz für einen Praktikanten aus dem Ausland bereitstellen, aber wir freuen uns, wenn es eine solche Möglichkeit gibt. Bitte helfen Sie uns bei der Suche nach solchen Plätzen. Auf diese Weise wird das Ziel gegenseitiger Unterstützung erreicht.

Die IHA hat mitgeteilt, dass der für Juli 2011 in Washington, D.C., geplante 51. IHA-Kongress auf den 10. - 12. Mai 2011 verlegt wird. Auch findet er nicht wie geplant in Washington, D.C., statt, sondern in Las Vegas, Nevada, zusammen mit der National Hardware Show. Alle Delegierten haben so die Möglichkeit, eine der weltweit größten Messen der Hartwarenbranche zu besuchen. Kontakte zu Händlern und Herstellern aus mehr als 30 Ländern werden möglich sein.

Rund 40 Delegierte aus verschiedenen Ländern trafen sich zum 52. IHA-Kongress mit den amerikanischen und kanadischen Kollegen der NRHA im Las Vegas-Convention-Center, auf dem zum gleichen Zeitpunkt die National Hardware Show stattfand. Der Kongress startete am Montagabend mit der Ehrung der „Young Retrailer of the Year Award“ (Jungunternehmer des Jahres) wo aus den Kategorien unter 2 Mio Jahresumsatz, über 2 Mio Jahresumsatz und Filialunternehmen 8 junge Unternehmer aus Amerika geehrt wurden. Aus 100 Kandidaten hatten sich diese 8 jungen Unternehmer hervorgetan, die durch ihre individuelle Leistung im Handel in Kanada und den Vereinigten Staaten besonders aufgefallen sind. Voraussetzung ist, dass die Jungunternehmer maximal 35 Jahre alt sind. Die Kandidaten wurden anhand einer Video-Präsentation mit ihren Unternehmen vorgestellt und ihre besonderen, auszeichnungswürdigen Leistungen des letzten Jahres gewürdigt.

Am nächsten Tag stand für alle Gäste der Besuch der National Hardware Show auf dem Programm, während die IHA-Vorstände sich am Vormittag zur Ratssitzung trafen und über die zukünftige Durchführung der Kongresse diskutierten. Gleichzeitig wurden noch einmal die neuen Statuten erörtert sowie die Kandidaten für die nächste Amtszeit nominiert.

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder erklärten sich dazu bereit, die Arbeit in der IHA weiter mit zu tragen und für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Bei den Statuten wurden einige Änderungen vorgenommen, die u.a. die Mitgliedschaft in der IHA betrafen. Hier ist es zukünftig möglich, dass auch mehrere Verbände eines Landes in der IHA Mitglied werden können. Das war bisher ausgeschlossen. Zudem wurde das Management-Committee – also der Vorstand – auf den Präsidenten, Vorsitzenden, Geschäftsführer und Generalsekretär reduziert, um Entscheidungen schneller beschließen zu können. An den Vorstandssitzungen, die einmal im Jahr stattfinden, sollen alle Länder aus dem IHA-Rat teilnehmen. Es wird an alle Mitglieder appelliert, dass mindestens der Repräsentant des Landes oder der Geschäftsführer des Ratsmitgliedes an der Vorstandssitzung teilnimmt. So soll die Kommunikation und die Zusammenarbeit untereinander gestärkt werden. Daneben beschäftigte sich das Management-Committee mit den Finanzen und der Entwicklung der IHA. Abschließend wurde über den IHA-Kongress und dessen Ausrichtung diskutiert; er soll zukünftig  auf vier Hauptsäulen beruhen:

  1. Der Kongress soll im zeitlichen Zusammenhang mit einer nationalen oder internationalen Messe stattfinden.
  2.  Der Kongress soll ein (kleines) Kongressprogramm mit einigen Rednern enthalten, wobei die Kongress-Sprache Englisch ist. Jedes Land kann auf seine Kosten eine Übersetzung anfordern oder sich selbst darum kümmern.
  3. Im Rahmen des Kongresses sollen Betriebsbesichtigungen angeboten werden.
  4. Beim Kongressort soll eine attraktive Stadt gewählt werden, die auf die Besucher eine zusätzliche Anziehung ausübt. Für 2015 könnte möglicherweise Paris und der BATIMAT als Kongressort in Frage kommen. Der französische Verband wird im Juni hierüber entscheiden. Der französische Vertreter in der IHA wird sich für einen entsprechenden Kongress im November 2015 in Paris stark machen.

Bis zu einer Festlegung des nächsten Kongressortes wird weiterhin der amerikanische Verband die Präsidentschaft übernehmen. Christopher Patterson aus Großbritannien erklärte sich weiterhin bereit, den Vorsitz bei der IHA zu übernehmen. Als Generalsekretär steht Bill Lee vom amerikanischen Verband für die kommenden Jahre zur Verfügung.

Im Nachgang zur Vorstandssitzung fand am Abend ein Händlertreffen aller Nationen statt, wo der Austausch von Informationen und die Kontaktpflege im Vordergrund standen.

Auf der Generalversammlung der IHA am folgenden Tag wurden die Regularien der IHA behandelt. Dabei ging es u.a. um den Abschluss 2012 sowie die Neuwahl des Management Committees und die Sekretariatsbesetzung der IHA. Als Präsident wurde Richard Thomes aus Amerika wiedergewählt, der dieses Amt für die nächsten Monate bekleiden wird. Zudem wurden die neuen Statuten der IHA einstimmig beschlossen und dem Vorstand und der Geschäftsführung Entlastung für die Finanzen und die Verbandsarbeit gewährt.

Im Anschluss an die Generalversammlung fand in Kombination mit anderen internationalen Verbänden, der Edra, der National Hardware Show, der fediyma, des Worldwide DIY Council und Council des Präsidiums eine globalen Konferenz mit 3 interessanten Vorträgen statt.
Zunächst berichtete Erwin van Ostra, Präsident von BricoAlliance und CEO von HUBO (Belgien) über die Entwicklung seines Unternehmens und dem Zusammenschluss einiger Ketten in Europa zum gemeinsamen Einkauf.

Der zweite Vortrag von Marco Orlandelli, Präsident von Organizziaione Orlandelli (Italien) drehte sich um Konzepte und Ideen, mit denen das Unternehmen Orlandelli, ein im Gartenbau und Pflanzenzucht spezialisierter Betrieb, seit über 30 Jahren der Branche in Italien und dem Ausland aufwartet. Dabei arbeitet das Unternehmen in der Beratung für Gartencenter, die dazu beitragen, eine Verkaufssteigerung und effektvoll gestaltete Ausstellungsflächen in Blumengeschäften und Gartencentern vorzunehmen und dadurch bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen. Mit Organizziazione Orlandelli verfügt die Gruppe über einen Unternehmenszweig, der sich mit den Präsentationszweigen aus eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen im grünen Markt beschäftigt. Dieser geht von Entwurf, Produktion und Vermarktung von Produkten für die Logistik von Pflanzen o.ä. bis hin zur Herstellung von mobilen und festen Warenträgern. Dabei stellte Herr Orlandelli seine Sichtweise „wir lieben grün“ vor - die Kernkompetenzen, mit welchen Ideen und Maßnahmen andere Unternehmen bei dem Neubau von Gartencentern unterstützt werden.

Zum Schluss gab John W. Herbert, Generalsekretär der Edra, einen Überblick über die Baumarktbranche weltweit sowie die Entwicklung und Trends, die sich hier abzeichnen. In den Pausen bestand Gelegenheit, sich mit Vertretern nicht nur aus verschiedenen Ländern sondern auch aus verschiedenen Bereichen des Fachhandels, der DIY-Branche und der entsprechenden Industriezweige auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Am Abend stand für die IHA-Teilnehmer ein Besuch der Las Vegas-Show Cirque de Soleil – KA auf dem Programm, der alle Teilnehmer mit seinem Bühnen- und Showprogramm begeisterte.

Am Donnerstag bestand letztmalig die Möglichkeit, bis 15.00 Uhr die National Hardware Show zu besuchen, womit auch das Programm des IHA-Kongresses in Las Vegas endete. Die National Hardware Show beinhaltet eine Vielfalt von Ausstellern aus dem amerikanischen und internationalen Eisenwaren- und Werkzeugbereich, den Garten- und Outdoor-Living-Segmenten sowie den Bereichen Sanitäranlagen, Elektronik, Haushaltswaren, Farben/Lacke. Insgesamt stellten rd. 1500 Aussteller auf der National Hardware Show aus. Deutschland war mit den Firmen Schröder Deutschland, Brockhaus Heuer GmbH und Johann Hermann Picard GmbH & Co. KG im Werkzeugbereich vertreten. Im Gartenbereich stellten die amerikanischen Vertretungen von Gardena und Weber Grill aus.

Fazit
Der 52. Internationale Kongress bot ein interessantes Programm mit der Möglichkeit des Besuchs der National Hardware Show sowie der Kontaktpflege zu Kollegen, Verbänden und Industrieunternehmen weltweit, vor allem aus Amerika und Kanada. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, mit Kollegen aus anderen Ländern zu kommunizieren, neue Ideen kennenzulernen, neue Geschäfte zu sehen und Anregungen für das eigene Unternehmen mit nach Hause zu nehmen – aber auch Las Vegas mit seinen spektakulären Hotelanlagen, Shows und Kasinos zu entdecken. Bye-bye Las Vegas 2013 und (voraussichtlich) Bienvenue Paris 2015.

Im Sinne der vor zwei Jahren beschlossenen neuen Ausrichtung der IHA-Kongresse auf vier Säulen (Messe, Vorträge, Besichtigungen, attraktive Stadt s. ZI 07/2013) fand der 53. IHA-Kongress vom 01. bis 04. November 2015 in Paris statt. Rund 60 Delegierte aus neun Ländern trafen auf Einladung des französischen Verbandes FFQ am Sonntagnachmittag im Pullman Paris ein und wurden am späten Nachmittag vom Präsident der IHA, Pascal Lefebvre, dem IHA-Chairman, Chris Patterson, und dem Präsidenten des französischen Verbandes FFQ, Jean-Francois Dubost, herzlich begrüßt. Eine erste Gelegenheit die Delegierten aus den einzelnen Ländern wiederzusehen, kennenzulernen und sich auszutauschen. Am Abend stand mit einem Besuch des Moulin Rouge, eines der bekanntesten Attraktionen in Paris, ein erstes Highlight des Kongresses bereits an. Dabei konnten die Delegierten einen ersten Eindruck von Paris als eine überaus attraktive Location gewinnen, die zu unzähligen Besichtigungen und Besuchen einlud.

Am nächsten Tag startete der Kongress mit Vorträgen, den Ratssitzungen und einem ersten Messebesuch der Batimat, der französischen Werkzeug- und Eisenwaren-Messe. Der Kongress fand auf dem Pariser-Messegelände statt, wo IHA-Chairman Chris Patterson und IHA-Präsident Pascal Lefebvre den 53. IHA-Kongress offiziell eröffneten. Nach den einführenden Worten standen zunächst die Reports der Mitgliedsländern an, die einen Überblick über die Entwicklung des Einzel- und Großhandels sowie den wirtschaftlichen Situationen in den verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern boten. Daran schloss sich ein hervorragender Beitrag von Miguel de Fontenay an, der die Auswirkung der digitalen Technologie auf die Weltwirtschaft in einem spannenden und attraktiven Vortrag darstellte.

Der Vormittag endete mit der Einladung des chinesischen Verbandes zum 54. IHA-Kongress 2017 durch die Vizepräsidentin des chinesischen Verbandes, Shi Senglan. Sie lud alle Delegierten zum kommenden Kongress vom 18. bis 22. Oktober 2017 nach Shanghai herzlich ein. Der Kongress wird parallel zur National Hardware Show in Shanghai stattfinden und neben diversen Vorträgen ein attraktives Rahmen- und Besichtigungsprogramm bieten.

Nach dem Mittagessen wurden auf der Generalversammlung der IHA die Regularien der IHA behandelt. Dabei ging es um den Abschluss 2014 sowie die Budgets für 2015 und 2016. Ausführlich wurde über das Programm des 54. IHA-Kongress in China diskutiert. Die grobe Planung sieht am 20.10. 2017 ein Vortragsprogramm, am 21.10. den Messebesuch und die IHA-Generalversammlung sowie am 22.10. eine Besichtigungstour zu diversen Unternehmen vor.

Es folgte die Wahl des für die nächsten zwei Jahre ausführenden IHA-Präsidenten. Als Präsidentin wurde Ms. Shi Senglan, die Vizepräsidenten des chinesischen Verbandes, gewählt. Als Generalsekretär wurde Bill Lee aus Amerika bestätigt. Jean-Francois Dubost löste den bisherigen Chairman Chris Patterson aus England ab, der sich nicht mehr zur Wahl stellte und mit einem herzlichen Dank verabschiedet wurde. Weiterhin wurden ins Management-Committee  die beiden Vizepräsidenten Goran Sundstrom aus Schweden und Tim Buchriet aus Amerika sowie Rod Evins aus Australien als Schatzmeister gewählt.  

 Dem bisherigen Vorstand und der Geschäftsführung wurde Entlastung erteilt. Die offizielle Ehrung der „Neugewählten“, nämlich der neuen Präsidentin Ms. Shi Senglan sowie des neuen Chairman Jean-Francois Dubost, fand im Rahmen des am Mittwochabend stattfindenden Galadiners statt. Im Anschluss an die Rats- und Management-Committee-Sitzung besuchten alle Teilnehmer noch einige Stunden die Messe Batimat, bevor es zum Messeschluss zurück ins Hotel ging. Der Abend stand zur freien Verfügung und bot Gelegenheit, Paris bei Nacht zu erkunden.

Besichtigung Logistikzentrum Weldom
Früh am Morgen des zweiten Kongresstages startet man zu den Betriebsbesichtigungen. Dabei ging es in Richtung Norden nach Lille. Auf halben Weg wurde zuerst das Logistikzentrum WELDOM, der Gruppe ADEO, besichtigt. WELDOM ist innerhalb der Unternehmensgruppe ADEO, einem Zusammenschluss diverser Unternehmenskonzepte aus dem Einzelhandel-, Großhandel- und Baumarktbereich, ein Einzelhandelskonzept, dass in Frankreich über rund 160 Verkaufsstellen mit Eisenwaren- und Hausrathandel verfügt. Das Logistikcenter wurde im Rahmen einer ausführlichen Führung besichtigt und bot einen tollen Einblick in die Abwicklung der Warenströme.  So werden bei diesem Konzept die Produkte direkt in Kartons gepackt, um sie anschließend an die einzelnen Verkaufsstellen von WELDOM zu transportieren. Internetbestellungen werden daneben direkt abgewickelt und sofort an den Kunden gesandt. Anschließend ging es weiter nach Lille zu TERRADEO, dem Sitz der ADEO-Gruppe, wo die Kongressteilnehmer zunächst vom CEO der Group ADEO, dem Präsidenten von DomPro und EDRA, Régis Degelcke, herzlich begrüßt wurden. Er stellte die Gruppe ADEO den Teilnehmern ausführlich vor.
Am Nachmittag standen weitere Vorträge zu ADEO und den unterschiedlichen Konzepten auf dem Programm. Eine Besichtigung von TERRADEO und dem Schulungs- und Entwicklungszentrum des weltweit drittgrößten Baumarktkette Leroy Merlin zeigten Konzeptideen aus Frankreich auf. Außerdem wurde das Entwicklungslabor besichtigt, wo die neuen Techniken ausgehend geprüft und geschult werden, wie zum Beispiel die 3D-Drucker oder eine Laser-Schneidemaschine etc. Hier werden Mitarbeiter eingewiesen, bevor die Techniken als Serviceleistungen in den einzelnen Verkaufsstellen eingesetzt werden. Am Abend ging es dann in Lille zum Abendessen mit örtlichen Spezialitäten in einem sehr gemütlichen und rustikalen Ambiente. Bei stimmungsvoller Unterhaltung klang ein toller Tag aus.

Der 3. Tag stand zur freien Verfügung, um Paris mit seinen vielen Attraktionen und Museen zu entdecken. Alternativ stand ein weiterer Besuch der Batimat an. Am Abend fand im Spiegelsaal die Abschlussveranstaltung mit Abendessen und Tanz sowie der Gelegenheit zum intensiven Austausch mit allen Kollegen statt. Am Ende eines wunderschönen Abends wurde der Kongress offiziell beendet. Allen Teilnehmer stand es natürlich frei, bis Freitag in Paris zu bleiben.

Abschlussabend
Zur Batimat vielleicht noch ein paar weitere Informationen. Die Batimat beinhaltete eine Vielzahl von Ausstellern aus dem französischen und europäischen Eisenwaren- und Werkzeugbereich und lief parallel mit zwei weiteren Messen aus dem Elektroinstallationsbereich sowie dem Bad- und Sanitärsegment.  Die Batimat bot ein großes Vortragsangebot sowie eine Zukunfts- und Innovationsarena. Im Werkzeugbereich war von Handwerkzeugen über Befestigungsartikeln und Elektrowerkzeugen bis hin zu stationären Maschinen alles vertreten. Auch deutsche Unternehmen oder in Deutschland bekannte Marken waren vor Ort, wie Fein, Günzburger Steigtechnik, Heller Tools, Kärcher, Layer, Mafell AG, Maurer, Metabo, Milwaukee, NWS, Piccard, Reisser Schraubentechnik, Stabila, Völkl, Wera, um die Wichtigsten zu nennen.

Fazit
Der 53. IHA-Kongress bot ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit der Möglichkeit der Besichtigung von Unternehmen. Konzepte und Ideen wurden präsentiert und der Kontakt zu Kollegen, Verbänden  und Industrieunternehmen aus Frankreich und diversen anderen Ländern gepflegt. So hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich auszutauschen, neue Ideen kennen zu lernen und Anregungen für das eigene Unternehmen mit nach Hause zu nehmen. Paris war dabei ein großartiges Ziel, dass besichtigt und kennen gelernt werden konnte. Nach Frankreich geht es nun Richtung Osten nach Asien, nach Shanghai, im Oktober 2017. Mehr dazu im nächsten Jahr.

Vielfältige Informationen und ein Besuch bei der Batimat erwarten Sie!

Der französische Verband und das IHA-Komitee laden den Hartwarenhandel der Welt Anfang November zum 53. IHA Kongress nach Paris ein.

Parallel zur Messe Batimat wird der Kongress vom 2.-4. November 2015 wieder die Gelegenheit bieten, Neues zu erfahren, neue Kontakte zu knüpfen und alte aufleben zu lassen. In kurzer Zeit erhalten Sie vielfältige

Informationen, die Sie ansonsten mühsam recherchieren müssten oder auch gar nicht bekämen.

Sonntag, November 1, 2015

  • Eintreffen der Teilnehmer in ihren Hotels
  • Nachmittags: IHA Congress Opening Ceremony
  • Abends: Willkommensempfang und Abendessen mit Unterhaltung  im  Le Moulin Rouge 

Montag, November 2, 2015

  • Morgens: Bustransfer zur Messe Batimat
    Reception with Batimat representatives
    IHA.Kongress - Vorträge auf der Batimat
  • Mittags: Mittagessen auf der Batimat
  • Nachmittags: IHA Committee and Council Meetings
  • Abends: frei - entdecken Sie Paris auf eigene Faust

Dienstag, November 3, 2015

  • Morgens: Zugfahrt nach Lille – eine Stunde
    Treffen mit Regis Degelcke, Manager von ADEO und Präsident der EDRA
    Besuch TERRADEO und FabLab
  • Mittags: Mittagessen in TERRADEO
  • Nachmittags: Konferenzen
    Besuch TERRADEO und FabLab
  • Abends: Abendessen in Lille im Le Barbue D'Anvers
    Rückfahrt nach Paris

Mittwoch, November 4, 2015

  • Tagsüber: frei - selbstständige Besichtigungsmöglichkeit von Paris
  • Abends: Abschluss-Gala-Dinner des IHA Congressesim Le Salon de Miroirs on Boulevard Montmartre
  • Ende des  IHA Congresses 2015

Donnerstag, November 5 und Freitag, November 6, 2015

  • Möglichkeit zum Besuch der Batimat

Einige Hotelvorschläge der französischen Kollegen sowie weitere Informationen finden Sie in der Anlage unten.

Achtung: Der Bunstransfer erfolgt aber nur vom Hotel Pullmann Paris Tour Eiffel.

Plan now to attend to the 2015 IHA congress
Paris, France
Sunday, November 1st through Wednesday, November 4th, 2015

To register or for more information, contact Emmanuelle Plevert at emmanuelle.plevert@dompro.fr.

Our French IHA member association, FFQ, has arranged and will host an absolutely spectacular IHA Congress in Paris, France, one of the world's most beautiful and historic cities.

From your arrival until you depart, you will enjoy a wonderful mix of business, entertainment and networking. This year's IHA Congress will be held concurrently with Batimat, a global hardware and construction trade fair. Explore a world of products and ideas at this extensive tade event.

The IHA Congress official hotel will be the Pullman Paris Tour Eiffel; a recently renovated hotel just steps from the Eiffel Tower! Our French IHA colleagues have arranged great rates and your reservation includes four nights stay. Transportation to IHA Congress events will leave from this hotel only, so be sure to make your IHA Congress reservation through FFQ by July 31st in order to ensure you get the group hotel rate.

Your IHA Congress experience will start Sunday evening with an iconic Parisian experience; an evening of dinner and enteratinment at the famous Le Moulon Rouge. You will be entertained and amazed by this evening!

On Monday you will be transported to Batimat, where you will have the opportunity to attend IHA Congress business meetings and hear reports about business around the world from your fellow member associations. Renew old friendships and make new ones. The IHA Congress is a wonderful opportunity to gain new ideas from other hardware associations that you can take home to make your assocations better.

Tuesday will be set aside to travel together from Paris to Lille to visit the headquarters of Group Adeo and experience their Terradeo and FabLab. This will be a very interesting day, concluding with a typical Lille dinner at restaurant Le Barbue D'Anvers. We will return together to Paris after dinner.

Wednesday will be a free day to visit Batimat further or to explore Paris on your own or with your delegation. We will all reconvene Wednesday evening for a gala farewell reception and dinner at the beautiful Le Salon de Miroirs on Boulevard Montmartre.

PRICE PER COUPLE: €2,325 EUR -- $2,519 USD
PRICE FOR SINGLE ATTENDEE: €1,625 EUR -- $1,765 USD

Attendee price includes 4 nights hotel accommodations, three dinners, entertainment at Moulin Rouge, lunch at IHA Congress and at Terradeo, admittance to Batimat and group transportation to events.

NOTE: This price INCLUDES 4 NIGHT HOTEL ACCOMMODATIONS at the Pullman Paris Tour Eiffel, arriving Sunday, November 1st and departing Thursday, November 5th. Please contact FFQ and make your reservation prior to July 31st.

How to Make Your Reservation
Simply contact Emmanuelle Plevert at emmanuelle.plevert@dompro.fr. Send Emmanuelle an email letting him know how many single or double rooms you will need; along with the number of couples or singles who will attend. Also, include the names and email addresses of each attendee. You will be sent an invoice and confirmation from Emmanuelle.

Selbstverständlich können Sie sich auch nur für 3 Tage zum Kongress anmelden, zB Sonntag bis Mittwoch - hier belaufen sich die Kosten dann im Einzelzimmer auf 1.210 € und im Doppelzimmer auf 1.720€. Weitere Möglichkeiten auf Anfrage.

Wir würden uns freuen, wenn wir gemeinsam mit einer größeren Delegation deutscher Händler und Teilnehmer im November nach Paris reisen würden. Sollten Sie also Interesse haben, im Herbst die Batimat und den IHA-Kongress zu besuchen, so freuen wir uns über Ihre Rückmeldung.

Batimat Paris - Internationale Baufachmesse

Die Batimat ist eine der weltweit führenden Baumesse. Sie bringt die umfassendste Palette von Produkten, Anlagen und Dienstleistungen in der Welt und die größte Zahl von französischen und internationalen Experten (Entwickler, Planer, Bauunternehmer und Händler) unter einem Dach zusammen. Fachleute aller Art treffen sich hier, wo die technischen Lösungen entstehen, die Teil der Konstruktion und der nachhaltigen Entwicklung von morgen sind.

Die Batimat findet an 5 Tagen von Montag, 02. November bis Freitag, 06. November 2015 in Paris statt.

Weitergehende Informationen unter: www.batimat.com

Am 04. Juni fand in Dublin das IHA-Meeting statt. Der anschließende 7. Global DIY-Summit stand unter dem Motto"DIY EVOLUTION - Gemeinsam die Zukunft gestalten" mit den vier Themenblöcken Innovationen, Digitalisierung, HR und Asien.

Für Teilnehmer außerhalb der Store-Tour wurden Workshops angeboten. Am Abend stand bereits das erste Highlight des 7. DIY-Summits an. Das Auftakt Get-Together fand in der Touristenattraktion Nummer eins in Irland, dem Guinness-Lagerhaus, statt, wo in entspannter und gemütlicher Atmosphäre Kontakte geknüpft und vertieft werden konnten. An den nächsten 1½ Tagen beschäftigte sich der Kongress unter dem Motto „DIY EVOLUTION - Gemeinsam die Zukunft gestalten” mit vier Themenblökken: Innovationen, digitale Plattformen als neue Geschäftsmodelle, Vorbereitung der Mitarbeiter auf die digitale Transformation und Asien, der neue Innovationsführer. Dabei wurden in diversen Einzelvorträgen, einer Podiumsdiskussion, Berichten von Herstellern, Plattformbetreibern wie Alibaba und Marktteilnehmern viele interessante Ansatzpunkte und Überlegungen dargestellt. Ein weiteres Highlight stellten die Vorträge über die Entwicklung der Digitalisierung in China dar, besonders des Chinakenners aus Belgien, Pascal Coppens, der alle Teilnehmer mit seinem Vortrag begeisterte: „Chinas neue Normalität”. Am Ende des ersten Kongresstages bot der Gala-Abend mit dem Auftritt einer irischen Tanzgruppe einen würdigen Rahmen.

Einige Präsentationen der Fachvorträge haben wir im geschützten Mitgliederbereich für Sie bereitgestellt.

Der 8. Global-DIY-Summit Kongress findet vom 10. bis 12. Juni 2020 in Amsterdam statt. Am Vortag, dem 9. Juni 2020,
findet dann wieder der Tag der IHA statt. Bitte merken Sie sich bei Interesse den Termin schon heute vor.

Die vorherigen Kongresse

18. - 21. September 2009 – London
24. - 28. September 2006 – Shanghai
09. - 12. Juni 2004 – Dublin
04. - 09. April 2002 – Kyoto
21. - 24. Juni 2000 – Barcelona
10. - 14. Juni 1998 – Berlin