News

Besser miteinander reden als übereinander

Mit diesem Motto nahm der VdM-Vorstand mit Vertretern der Verbundgruppen und der Geschäftsführung des VdM Gesprächsmöglichkeiten mit STIHL und STIGA wahr.

Besser miteinander reden als übereinander.

So folgte der VdM-Vorstand mit Vertretern der Verbundgruppen und der Geschäftsführung des VdM im Zentralverband Hartwarenhandel am 1. März der Einladung von Heribert Benteler, Geschäftsführer der STIHL Vertriebszentrale AG & Co,  nach Dieburg.


Vorbereitet mit den Ergebnissen einer breit angelegten Umfrage unter den Mitgliedern und Fachhändlern von Greenbase, rheintec, SÜMO und VdM wurden Themen, die Mitgliedern besonders wichtig waren, von Ingolf Gebhart (rheintec), Lars Lehmann, Thomas Thurner, Jürgen Wachten, Thomas Damman (ZHH), Walter Schlöter (VdM) schwerpunktmäßig erarbeitet und im Rahmen des Treffens erörtert.
In der nachfolgenden Besprechung mit Heribert Benteler, Andreas Epple (Bereichsleiter Vertrieb/Marketing) und André Golla wurden in aller Offenheit gut drei Stunden über die vom VdM gewünschten Schwerpunkte gesprochen: Das Konditionssystem, der Online-Shop, die Warenverfügbarkeit und die Einbindung des Fachhandels wurden sachlich diskutiert.
Mit einem Ausblick auf die zu erwartenden großen Steigerungsraten durch (neue innovative) Produkte im Segment der Akku-Technologie und der Empfehlung an den Fachhandel nach Entwicklung einer eCommerce-Strategie konnte dieses Industriegespräch bei STIHL in Dieburg beendet werden.

Am 10. März nutzte der VdM-Vorstand mit Vertretern der Verbundgruppen und der Geschäftsführung des VdM die Möglichkeit, sich mit Volker Welzenbach, Geschäftsführer der Stiga GmbH, ebenfalls unter Hinzuziehung der Umfrageergebnisse, auszutauschen.

Pandemiebedingt musste das Gespräch virtuell stattfinden. Volker Welzenbach informierte die Gesprächsteilnehmer in großer Offenheit zu Preisentwicklung, Warenverfügbarkeit, Kommunikation und Informationspolitik. Betont wurde, dass die gemeinsame Weiterentwicklung und Partnerschaft zwischen den Herstellern und dem Fachhandel im Vordergrund stehen.
Mit einem Ausblick auf die Weiterentwicklung des Marktes und der Präsentation eines Neuproduktes in naher Zukunft hinsichtlich akkubetriebener Geräte und Maschinen sowie der Absichtserklärung, Gespräche in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, konnte das Gespräch mit STIGA nach fast anderthalb Stunden beendet werden.

Hier geht es zu den Pressemitteilungen

Foto VdM/ZHH: Besprechungsraum STIHL Vertriebszentrale Dieburg

 

Alle News

Teilen