Aktuelle Spalte

Es wird komplizierter und schwieriger

 

Im nun fast abgelaufenen Jahr 2018 wurden Unternehmen mit einer Reihe von bürokratischen Vorgaben belastet, die uns Händler in un­serer ureigensten Aufgabe - dem Handel - stark behinderten. Besonders hervorzuheben sind zwei EU-Verordnungen und das Verpackungsgesetz. Quasi jeder Unternehmer wurde zu erheblichen, formalistischen Zusatztätigkeiten gezwungen. Am 25. Mai trat die Datenschutzgrundverordnung in Kraft und ab dem 3. Dezember muss die Geoblocking-Verordnung beachtet werden. Ab dem 1. Januar 2019 kom­men die vielfältigen Vorgaben des Verpackungsgesetzes hinzu. Alle Themen haben wir in der ZHH-Information eingehend behandelt. Aber die Informationen nutzen wenig, wenn die Unsicherheit bleibt, wenn wir zur Kenntnis nehmen müssen, dass Abmahnbetreiber und Gerichte Hochkonjunktur haben. 

Verunsicherung lässt sich 2018 auch in vielen anderen Bereichen feststellen: Die Regierungsbildung in Deutschland war überaus schwierig. Und die Regierungskoalition ist alles andere als stabil. Die aggressiven Kräfte von Links- und Rechtsaußen werden stärker (Kampf um den Hambacher Forst in NRW, Agitation und Aggression gegenüber und von Ausländern, besonders in Sachsen). Hinzu kommen weitere Unwägbarkeiten wie der zunehmende Fachkräftemangel, die fortschreitende Digitalisierung, der immer stärkere Onlinehandel.

Durch den wachsenden Onlinehandel verschärft sich weiter der Margendruck. Dafür sind aber nicht nur die reinen Onlinehändler verantwortlich. In betriebswirtschaftlich unsinniger Weise beteiligen sich daran leider auch einzelne Händlerkollegen. Bei ehrgeizigem Umsatzstreben bleibt intelligentes Erwirtschaften von Erträgen auf der Strecke. Diese Händler stören nachhaltig die über viele Jahre entwickelte partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen verantwortungsbewussten Fachhändlern und den ihnen gewogenen Lieferanten.

Wir alle benötigen mehr Verlässlichkeit, mehr Stabilität, um die Umwälzungen bes­ser bewältigen zu können. Die Welt ist komplizierter geworden, und alleine lässt sich kaum mehr etwas erreichen. Im Verband erfahren wir, was andere be­wegt, und erarbeiten gemeinsam Problemlösungsstrategien.

Unsere Tochtergesellschaften entwickelten sich im vergangenen Jahr stabil bis po­sitiv. Das ZHH-Bildungswerk konnte wieder auf die Unterstützung der E/D/E-Stiftung zählen. Von ihr wurde das 400. Stipendium vergeben. Herzlichen Dank für dieses außergewöhnliche Engagement.

Im Frühjahr 2019 findet der fünfte PVH-Kongress statt. Wir haben das Thema „Online + mobil und trotzdem stationär + regional?“ gewählt. Die exklusive PVH-Branchenstudie wurde um passende Fragen erweitert. Ihre Ergebnisse werden am 9. März in Köln vorgestellt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.zhh.de - PVH-Kongress und Ende November wird das Programm mit den Anmeldeunterlagen verschickt. Ich freue mich, wenn ich möglichst viele von Ihnen im März in Köln begrüßen darf.

Abschließend danke ich meinen Kollegen im Präsidium und in den Gremien, die auch 2018 Teile ihrer knappen Zeit der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt haben. Solch ein Engagement ist nicht mehr selbstverständlich. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Geschäftsstelle zeigten außerordentlichen Einsatz für unsere Branche - herzlichen Dank hierfür.

Ich wünsche Ihnen allen - Kollegen, Mitarbeitern in den Betrieben und in der Geschäftsstelle sowie Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und die Möglichkeit, zwischen den Jahren Ruhe zu finden und Kraft zu tanken, um dann gesund in ein hoffentlich erfolgreiches Jahr 2019 zu starten.

Ihr

 

Dr. Paul Kellerwessel

ZHH-Präsident

 

 

 

Alle News anzeigen