Strategie


Die Entwicklung des Hartwarenhandels hat in den letzten Jahrzehnten zu einer starken Reduzierung der Zahl von Eisenwaren- und Hausrat-Fachgeschäften geführt. Trotz hoher Unternehmensleistung gelang es vielen Unternehmern nicht, einer Verschiebung der Marktanteile zu widerstehen. Bau- und Verbrauchermärkte sowie SB-Warenhäuser vergrößerten ihre Marktbedeutung dermaßen stark, dass der Fachhandel Konsequenzen daraus ziehen musste. Manch einer gab sein Geschäft auf, viele Betriebe spezialisierten sich jedoch oder bieten heute auch handwerkliche Leistungen an. Andere beliefern nun verstärkt gewerbliche Bedarfsträger. So sind Tausende neuer Betriebe entstanden.
Viele Unternehmen des Verbandes sind aber noch den traditionellen Strukturen verhaftet. Manchmal ist dies der richtige, manchmal jedoch auch der falsche Weg. Der "richtige" Weg ist aus der subjektiven, "betriebsblinden" Perspektive oft schwer zu erkennen.
Ein Strategiegespräch mit einem Branchenfachmann des Verbandes kann helfen, den eingeschlagenen Weg zu prüfen und gegebenenfalls zu verlassen.

Ansprechpartner:
Herr Dammann: 0211-47050-11
thomas.dammann@zhh.de